Was würde sich verändern, wenn man dir mal zuhören würde? #Zukunftsfragen
Wie hörst du anderen zu? Wie wirst du von anderen zugehört? Für mich war das schon ein neues Kapitel, als ich in meiner #emotionalintelligence Ausbildung dieses “mindful listening” ausprobieren konnte/musste/durfte/habe. Was da alles abgeht in meinem Kopf.

Die Sätze, die ich mir bereits zurechtlege, das Recht-haben-wollen, das sich dem Zuhören in den Weg stellt, das Nachreisen zu einem gehörten Wort oder Gedanken…aber sicher nicht zuhören, was der*die andere sagt.

Auch wie reagiere ich, wenn ich gar nicht, wie gewohnt reinspringe und was reinrede…? Nicke ich nur? Brummel ich was?

Wie gehts dir mit zuhören und zugehört werden?

Was ich auch sehr deep fand war nach dem Zuhören zurückzuspielen mit “what i heard you say is…” und so lange bis die andere Person zufrieden war und das Gesagte als “angekommen” empfunden hat.

Aber dann kam das noch viel G E I L E R E Level: “what i heard you FEEL is…” – WOW!

Happy Meetings wünsch ich dir! Der Alltag bietet unendliche Möglichkeiten des Zuhörens…Ich geh zum Beispiel nun zum Arzt und hör dem mal zu.

Wie immer interessierts mich brennend, wie’s dir mit dem Thema geht, was du denkst, erlebst & deine Perspektive