Wie geradlinig muss (d-)ein CV sein?
Ich stell mir einen glatten CV sehr anstrengend vor.
Noch 2 Jahre bleiben, weil man 3 Jahre im CV stehen haben sollte, man nach 1 Jahr aber schon merkt, dass das nix wird hier.

In einer Branche bleiben, damit kein Knick entsteht, obwohl man die Abläufe und Diskussionen satt hat.

Ja nicht “Job-Hoppen” wo dann nur wenige Monate oder maximal 1 Jahr im CV stehen und dann noch kreuz und quer – fürchterlich.

Ich hab 3 Chefs in meinem Leben ertragen:
2 Praktika (3 Monate und 12 Monate)
1 Job (6 Monate)

A Flo’s Work-Life:
👕 Mit 19 Jahren erste eigene Firma – Fashion
🙈 Praktikum 1 – Webagentur
🤓 Mit 22 erste “Agentur” – Webdesign
🙈 Praktikum 2 – weltweit grösste Foto-Community
🤓 Mit 25 erste Agentur – Web & Mobile
🙋‍♂️ Mit 27 Agentur an Partner verkauft, Neustart mit eigener Agentur
🙈 Ausflug: Job als Creative Director
💪 Mit 29 erste Agentur mit Willen zu Wachstum
🙋‍♂️🤩 Mit 37 Agentur verkauft, Neustart als Un-Agency und Boutique-Beratung für moderne Kommunikation & Organisationsentwicklung
😵 Mit 40 Voll-Stopp: Ausstieg aus Agentur- & Beratungswesen
🏴‍☠️ Mit 42 Pirat, Possibilist, Trainer für LEGO Serious Play und entschlossen, die Zukunftbureau.org Bewegung um den Erdball zu schicken mit Menschen mit der gleichen Sehnsucht

Die Diskussion und Kommentare zum Thema findest du im Linkedin-Post